Etikette & Platzregeln GC Herzog Tassilo

Etikette & Platzregeln

Unser Greenkeeper Team arbeitet mit vollem Einsatz daran, dass sich unser Golfplatz immer in einem sehr guten Zustand präsentiert. Damit unsere Mitglieder und unsere Gäste in vollem Ausmaß von der Qualität des Platzes profitieren, erlauben wir uns auf die Platzregeln und die Etikette hinzuweisen. Dies dient nicht nur der Schonung des Platzes, sondern auch Ihrer eigenen Sicherheit und sorgt für ein tolles Golferlebnis.

Platzregeln 2021

Verhalten von Spielern: „Spirit of the Game“

Auf den Spielbahnen 2/3/11/12/13/14/ haben die Spieler darauf zu achten, dass auf den angrenzenden Wegen und Straßen Personen nicht gefährdet und Gegenstände nicht beschädigt werden.  Verstoß nach. RG. 1.2. – Disqualifikation 

Out of Bounds

Out of Bounds – weiße Pflöcken/Linien: Auf den Spielbahn 2/3/11/12/13/14/17 bilden die angrenzenden Asphaltkanten der Fahrbahn das „OUT“. 

Spielbahn 1 – Waste Area

Spielbahn 1: Eingebetteter Ball: Waste Area: Die Sandfläche auf Spielbahn 1 ist Gelände (Waste Area). Es gibt keine Erleichterung für einen „Eingebetteten Ball“ in dieser Sandfläche, (siehe auch Regel 16.3).

Spielbahn 3 – Steinbiotop

Spielbahn 3: Steinbiotop – Spielverbotszone: Die mit blauem Pflock oder weißen Linien gekennzeichneten Bereiche „Steinbiotop“ sind Spielverbotszonen und gelten als ungewöhnliche Platzverhältnisse. Bei Behinderung durch die Spielverbotszone muss straflose Erleichterung nach Regel 16 1f in Anspruch genommen werden

Spielbahn 6 – Stromleitungen

Spielbahn 6: Stromleitungen: MPR E-11:  Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der Ball eine Stromleitung [oder Mast, Halteseil oder Stützpfahl] während des Spiels von Loch 6 getroffen hat, zählt der Schlag nicht. Der Spieler muss einen Ball straflos von der Stelle des vorherigen Schlags spielen (siehe Regel 14.6 zum Verfahren). (MPR 8E-11)

Spielbahn 7 – Etikette

Spielbahn 7: Etikette: Es liegt in der Verantwortung des Spielers sich zu überzeugen, ob das GRÜN auf   Loch 7 gefahrlos bespielt werden kann. (Flaggenstock) Um es dem nachfolgenden Flight deutlich zu machen, dass sich noch jemand am Green befindet, kann ein Bag vor dem Green platziert werden.

Spielbahn 17 – Penalty Area

Spielbahn 17: Blumenbeet: Penalty Area – Spielverbotszone: Der Bereich Blumenbeete auf Loch 17 in der, durch rote Pflöcke oder Linien gekennzeichneten Penalty Area, ist eine Spielverbotszone. Liegt der Ball in der Spielverbotszone, darf der Ball NICHT gespielt werden wie er liegt und Erleichterung nach Regel 17.1e muss vor der  Behinderung  in Anspruch genommen werden.

Schutz junger Bäume MPR E-10

Schutz junger Bäume MPR E-10: Die jungen Bäume, markiert durch Pflöcke, (Drahtgeflecht oder Bänder) sind Spielverbotszonen: Liegt der Ball eines Spielers irgendwo auf dem Platz (außer in einer Penalty Area) an einem solchen Baum oder berührt diesen, oder ein markierter Baum behindert den Stand des Spielers, beziehungsweise seinen beabsichtigten Schwung, muss der Spieler Erleichterung nach Regel 16 1f in Anspruch nehmen.

Spielunterbrechung MPR J-I

Spielunterbrechung MPR J-I: Eine Spielunterbrechung in einer gefährlichen Situation wird durch einen langen Ton eines Signalhorns bekanntgegeben. Alle anderen Unterbrechungen werden mit drei aufeinanderfolgenden Tönen eines Signalhorns bekanntgegeben. Die Wiederaufnahme des Spiels wird durch zwei kurze Signalhorntöne signalisiert. RG 5.7b – (Schutzhütten Loch 5 u. 14)

Abgabe der Scorekarte

Abgabe der Scorekarte: Scorekarten sind nach der Runde sofort in der Scoring Area (Restaurant) zu vergleichen und abzugeben. Die Scorekarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler das Büro verlassen hat.

E-Cart

E-Cart: Während einer Turnierrunde sind E-Carts für Personen mit Verletzung oder Behinderung und für Senioren ab 50 Jahren mit Zustimmung der Spielleitung erlaubt.  Aktuelle Platzregeln entnehmen Sie bitte dem Aushang im Clubhaus

Etikette

  • Hunde am Platz: Hunde sind am Platz erlaubt, wenn sie angeleint sind und sämtliche „Spuren“ beseitig werden.

  • Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes – vor allem der Abschläge – durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden.

  • Im Sandhindernis müssen alle Unebenheiten und Fußspuren, mit der dafür vorgesehenen Bunkerharke, eingeebnet werden.

  • Herausgeschlagene Rasenstücke (Divots) müssen wieder zurückgelegt und festgetreten werden.

  • Auf dem Grün müssen die Einschlaglöcher des Balles (Pitchmarken) und Schäden durch Spikes ausgebessert werden.

  • Die Fahnenstange muss wieder ins Loch zurückgesteckt werden. Es ist darauf zu achten, dass der Lochrand nicht beschädigt wird.

  • Sie dürfen nicht in die Puttlinie des Mitspielers oder Gegners treten (Puttlinie = Linie zwischen Ball und Loch)

  • Zwischen Bunker und Green darf der Rasen nicht mit Trolleys befahren werden.

  • Zigarettenstummeln dürfen nicht am Platz entsorgt werden.

  • Die Verwendung von Rangebällen auf der Runde ist nicht erlaubt. Wir machen darauf aufmerksam, dass das Spielen mit Rangebällen auf der Runde mit sofortigem Verweis und einem Spielverbot von einem Monat geahndet wird.

  • Ein weiterer Faktor, um das Golfspiel zu genießen, ist die Einhaltung der Etikette im Sinne des „Spirit of the Game“. Dies beruht im Wesentlichen auf Rücksichtnahme und Entgegenbringen von Respekt gegenüber den anderen Mitspielern und Mitbenützern des Golfplatzes. Wir ersuchen alle dies entsprechend zu leben, damit alle ein uneingeschränktes Vergnügen auf der Golfrunde haben können.

Die Marshalls sind aufgefordert, verstärkt auf die Einhaltung der Etikette und Platzschonung zu achten und bei mehrmaligem Verstoß dagegen, auch entsprechende Konsequenzen auszusprechen. Da es in unserem gemeinsamen Interesse ist, ersuchen wir Sie, Mitspieler bei entsprechender Verfehlung, bzw. Unachtsamkeit darauf aufmerksam zu machen. Wir bedanken uns für die Mithilfe, damit wir diesen wunderbaren Sport auf unserem schönen Platz uneingeschränkt, entsprechend dem „Spirit of the Game“, genießen können.